13. Spieltag SG Kylltal – DJK Watzerath

Am Sonntag startete das letzte Spiel für dieses Jahr von den Frauen der DJK Watzerath mit einer Stunde Verspätung. Der Gegner hieß SG Kylltal-Gerolstein. Ein Gegner der sehr heimstark ist und aufgrund des Hinspiels noch eine Rechnung mit uns offen hatte. In der ersten Halbzeit war das Spiel recht ausgeglichen. Aber obwohl die SG anfangs mehr spielte als die DJK gingen wir in der 39. Minute durch ein Kopfballtor von Valeria Petrenko in Führung.

Nach der Halbzeit hatten beide Mannschaften Torchancen. Sowohl die DJK als auch die SG gingen nun mehr und energischer in die Zweikämpfe. Auf beiden Seiten gab es daraus resultierend auch einige Fouls. Dies und die unterirdische Leistung des Schiedsrichters führten dazu, dass die 2. Hälfte der Partie deutlich hitziger von statten ging. Doch es war die DJK, die sich belohnen konnte. Nach einer wunderschönen Vorlage von Andrea Kandels baute Elena Hüllen den Vorsprung der DJK in der 69. Minute auf ein 0:2 aus. Die SG Kylltal-Gerolstein verkleinerte den Vorsprung jedoch in der 75. Minute durch Laura Heinen auf 2:1. Strittig war dabei ob es sich um Abseits handelte oder nicht. Das Spiel blieb also weiterhin spannend und beide Mannschaften machten weiterhin Druck nach vorne. Aber es blieb bei einem Tor für die SG-Kylltal. Bedanken können sich die Feldspielerinnen von Watzerath bei Torfrau Lisa Lenerz, die das ganze Spiel über den Kasten bestmöglich dich gehalten hat.

Die Frauen aus Watzerath konnten das Jahr 2018 also mit einem Auswärtssieg abschließen und haben jetzt erstmal Pause bis es im Januar mit der Vorbereitung losgeht. (FE)

10. Spieltag DJK Watzerath – FC Bitburg II

10. Spieltag – DJK Watzerath – FC Bitburg II – 7:1

Heute spielten wir gegen den Tabellen Zweiten und das Ziel war klar: 3 Punkte zu Hause behalten und vor Bitburg in der Tabelle rücken.

Wir waren von Beginn an wach und störten das Spiel der Bitburger. Durch ein frühes Tor von Ina (5.‘) gelang es uns Bitburg aus dem Konzept zu bringen. Kurze Zeit später kam Elena über außen nach vorne und erhöhte nach schöner Einzelaktion auf 2:0 (9.‘).  Es dauerte nicht lange bis Ina das 3:0 schoss. Nur wenige Minuten später führte eine kurze Unkonzentriertheit unsererseits zum Anschlusstreffer unserer Gegner. Das entmutigte uns aber nicht. Unsere Antwort auf den Gegentreffer kam dann in der 35. Minute. Astrid verwandelte die schön geschossene Ecke von Andrea zum 4:1 (35.‘). Und auch Ina legte nach und erhöhte auf 5:1. Wir übten weiter Druck und so gelang es Lena kurz vor der Halbzeit einen Freistoß direkt zum zwischenzeitlichen 6:1 zu verwandeln. Mit diesem Ergebnis gingen wir in die Halbzeit.
Nach der Halbzeitpause setzen wir dann wieder direkt ein Zeichen und Andrea erhöhte in der 46. Minute den Spielstand auf 7:1 und schnürte den Sack damit zu. Danach ließen wir etwas nach und es gab nicht mehr viele Torchancen auf beiden Seiten. Einzelaktionen der Bitburger konnten wir frühzeitig unterbinden, jedoch hatten wir selbst auch keine zwingenden Torchancen mehr. Das Spiel endete somit 7:1.

Nächste Woche geht es am Samstag Nachmittag auswärts gegen Trier weiter und wir hoffen auf eure Unterstützung. (EH).